Institut für Ostseeforschung Warnemünde
IOW Logo

Dipl.-Biol. Juliane Unger

Vorname Nachname
Adresse:
Leibniz-Institut für Ostseeforschung
Seestrasse 15
D-18119 Rostock
Telefon:
+49 381 5197 3416
Fax:
+49 381 5197 440
E-Mail:

Forschung

Arbeit und Studium

  • seit 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Doktorandin im BIOACID I-Projekt (BMBF), Thema: "Produktion und Nutzung von DOM (DOP) durch Phyto- und Bakterioplankton unter Einfluss erhöhter CO2-Konzentrationen"
  • 10/2002 - 12/2007: Studium: Diplom-Biologie, an der Universität Rostock, Diplomarbeit zum Thema: "Expressionsregulation der Glycindecarboxylase"

Längerfristige wissenschaftliche Tätigkeiten an anderen Instituten:

  • 9/2010 - 12/2010: Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven

BIOACID I

tl_files/staff/unger/images/Logo-Bioacid.gif TP 1.2.3 DOM (DOP)-Verfügbarkeit und Phosphornutzung

Ziel: Untersuchung der DOM (DOP)-Abgabe und -Nutzung durch das Phytoplankton sowie DOM (DOP)-Effekte auf die Phosphornutzung von heterotrophen Bakterien mittels verschiedener Ansätze.

  1. Batch-Experiment (März - Mai 2010)
    Das Experiment wurde im Labor in Zusammenarbeit mit den TP 1.2.1, 1.2.2 und 1.2.4 (BIOACID I) durchgeführt. Das zweigeteilte Experiment fand unter dem Einfluss von drei pCO2 Konzentrationen (gering ~300 µatm, mittel ~400 µatm, hoch ~600 µatm) statt. Im ersten Versuchsteil wurde das Wachstum, die Produktion sowie der Umsatz von C, N und P in einer Nodularia spumigena-Kultur untersucht. Im zweiten Teil wurde eine Bakteriengemeinschaft der Ostsee zu dem Filtrat der Nodularia-Kultur gegeben. Die Ergebnisse zeigten eine Stimulierung der Nodularia-Kultur unter erhöhtem pCO2 (Wannicke et al., 2012), die durch einen verstärkten Phosphorbedarf begleitet wurden (Unger et al., 2012). Die Bakteriengemeinschaft zeigte keine signifikante Abhängigkeit bezüglich des Wachstums und der Produktion, jedoch geringere Respirationsraten unter erhöhtem pCO2.
  2. Chemostat-Batch-Experiment (Okt. - Dez. 2010)
    In einem dreigeteilten Chemostat-Batch-Versuch wurde unter erneuter Kooperation der 4 Teilprojekte, die Abhängigkeit des Wachstums und die Produktion einer Diatomeenkultur (Thalassiosira weissflogii) vom pCO2 untersucht (180 µatm, 380 µatm und 780 µatm). Im dritten Teil des Experimentes, anschließend an den Chemostat- und Batchteil 1, wurden Bakterien der Nordsee im Filtrat der Diatomee unter den gleichen pCO2 Bedingungen inkubiert. T. weissflogii zeigte ein Wachtumsoptimum bei 380 µatm. Bakterien, die direkt mit der Diatomeenkultur assoziiert waren, zeigten im Ansatz der höchsten Primärproduktion auch die höchsten Produktionsraten. Die Bakterien im Filtrat der Diatomeen zeigten keinen signifikanten Trend.
  3. Ausfahrt mit der FS Elisabeth Mann Borgese (Juli 2011)
    Während der Ausfahrt erfolgte die Untersuchung der Prozesse im Oberflächenwasser der Ostsee entlang des natürlichen pCO2-Gradienten (insges. 11 Stationen), um Rückschlüsse auf die Rolle der sommerlichen Cyanobakterienblüten unter steigenden CO2-Konzentrationen ziehen zu können.
  4. Mesokosmen-Experiment (August 2011)
    Während der Ausfahrt mit dem FS Elisabeth Mann Borgese (Juli 2011) wurden 4 Mesokosmen mit jeweils 900 L Ostseewasser gefüllt. Am Institut wurden die Mesokosmen mit Hilfe von Natriumhydrogencarbonat und Salzsäure stufenweise angesäuert (180 µatm-unverändert, 380 µatm, 780 µatm und 980 µatm). Ziel war die Untersuchung des Wachstums und die Produktion der Planktongemeinschaft in den Mesokosmen.

Publikationen

  • Wannicke, N., Endres, S., Engel, A., Grossart, H.-P., Nausch, M., Unger, J., and Voss, M.: Response of Nodularia spumigena to pCO2 - Part 1: Growth, production and nitrogen cycling, Biogeosciences, 9, 2973-2988, doi:10.5194/bg-9-2973-2012, 2012
  • Endres, S., Unger, J., Wannicke, N., Nausch, M., Voss, M., and Engel, A.: Response of Nodularia spumigena to pCO2 – Part 2: Exudation and extracellular enzyme activities, Biogeosciences Discuss., 9, 5109-5151, doi:10.5194/bgd-9-5109-2012, 2012
  • Unger, J., Endres, S., Wannicke, N., Engel, A., Voss, M., Nausch, G., and Nausch, M.: Response of Nodularia spumigena to pCO2 – Part 3: Turnover of phosphorus compounds, Biogeosciences Discuss., 9, 14709-14750, doi:10.5194/bgd-9-14709-2012, 2012

Vorträge und Posterpräsentationen

  • J. Unger, N. Wannicke, S. Endres, G. Nausch, M. Nausch (2012), Phosphorus transformation by Nodularia spumigena under different pCO2 levels; Besuch des IOW Beirats, Rostock/Warnemünde, Februar 2012, Posterpräsentation
  • J. Unger, N. Wannicke, M. Voss, S. Endres, A. Engel, G. Nausch, M. Nausch (2011), Impact of ocean acidification and pCO2 on phytoplankton and bacteria: comparison of two experiments; BIOACID-Meeting, Bremen, September 2011, Vortrag
  • J. Unger, N. Wannicke, M. Voss, S. Endres, A. Engel, G. Nausch, M. Nausch (2011), Phosphorus transformation by the cyanobacterium Nodularia spumigena under different pCO2 levels; Symposium on Aquatic Microbial Ecology, Rostock/Warnemünde, August 2011, Posterpräsentation
  • J. Unger, N. Wannicke, S. Endres, G. Nausch, M. Nausch (2011), Phosphorus transformation by Nodularia spumigena and by heterotrophic bacteria under different pCO2 levels; Besuch des IOW Beirats, Rostock/Warnemünde, März 2011, Posterpräsentation
  • J. Unger, N. Wannicke, S. Endres, G. Nausch, M. Nausch (2010), Phosphorus transformation by Nodularia spumigena and by heterotrophic bacteria under different pCO2 levels - First results; BIOACID-Meeting, Bremerhaven, September 2010, Posterpräsentation
  • J. Unger (2009), DOM availability and phosphorus utilization, BIOACID-PhD-Meeting, Bremen, Dezember 2009, Vortrag

Forschungsausfahrten

  • Juli 2011: Elisabeth Mann Borgese (Zentrale Ostsee)
    Probennahme für die Doktorarbeit
  • Mai 2009: Prof. Albrecht Penck (Ostseemonitoring)
    Wissenschaftliche Hilfskraft zur Probennahme
  • März 2009: Prof. Albrecht Penck (Ostseemonitoring)
    Wissenschaftliche Hilfskraft zur Probennahme