Institut für Ostseeforschung Warnemünde
IOW Logo

Madline Kniebusch

Madline Kniebusch
Adresse:
Leibniz-Institut für Ostseeforschung
Seestrasse 15
D-18119 Rostock
Telefon:
+49 381 5197 172
Fax:
+49 381 5197 114
E-Mail:

Meine Arbeitsgruppe:

Dynamik regionaler Klimasysteme

Doktorandenvertreterin

Expertise

Während meiner Zeit als Doktorandin am IOW beschäftige ich mich mit langzeitlichen Modellsimulationen des vergangenen Klimas Der Ostsee. Die Läufe sind mit einer Klimarekonstruktion angetrieben, die auf Beobachtungen seit 1850 basieren. Da ich ursprünglich aus der Meteorologie komme, bin ich vor allem an den Klimaveränderungen in der Ostseeregion interessiert. Ich suche mithilfe statistischer Analysen nach systematischen Veränderungen in der Wassertemperatur, im Salzgehalt und einigen biogechemischen Variablen und versuche sie auf die dazugehörigen atmosphärischen und umweltbedingten Antriebe zurückzuführen.
 
Die Ostsee ist das sich am schnellsten verändernde marine Ökosystem der Erde. Die Oberflächentemperatur (SST) stieg von 1982-2008 mehr als sieben mal so schnell wie das entsprechende globale Mittel. Abbildung 1 zeigt die simulierten Trends in der SST im entsprechenden Zeitraum.
 
Der Oberflächensalzgehalt der Ostsee sehr variabel (sowohl räumlich als auch zeitlich) mit langzeitlichen Schankungen von etwa 30 Jahren Periodizität. Im Zuge meiner Arbeit fand ich heraus, dass sich trotz der langzeitlichen Schwankungen der horizontale Unterschied im Salzgehalt von Süd nach Nord im Oberflächensalzgehalt systematisch verändert (Abbildung 2), was zu noch größeren Gradienten führt. Einen entsprechenden signifikanten Trend im mitteleren Salzgehalt gibt es jedoch nicht.
 
Mithilfe von Sensitivitätsstudien wurden die unabhängigen Auswirkungen der Temperaturveränderung, des Salzgehalts und der Umweltverschmutzung auf das marine Ökosystem bewertet.