IOW Logo

Erste Trägerin des Björn Carlson-Ostsee-Preises wird IOW-Forscherin Maren Voß

20.04.2022 13:00

Maren Voß bei der Sediment-Probennahme auf See
Die IOW-Meeresforscherin Maren Voß erhält als Erste den mit 3 Mio. Schwedischen Kronen dotierten Björn Carlson-Ostsee-Preis der schwedischen Björn Carlson Baltic Sea Foundation. (Foto: IOW / D. Gohlke)

Der 2022 erstmalig verliehene Björn Carlson Ostsee-Preis der schwedischen Björn Carlson Baltic Sea Foundation geht an Prof. Dr. Maren Voß vom IOW. Ausgezeichnet wird Maren Voß für ihre wegweisende Forschung zur Bedeutung von Stickstoff in marinen Kreisläufen und insbesondere seiner Rolle bei der Überdüngung der Ostsee. Mit innovativen Methoden erfasste sie die unterschiedlichen Eintragsquellen und Umsetzungsprozesse dieses Nährstoffs und trug so dazu bei, dass bei der Bekämpfung der Ostsee-Überdüngung der Fokus verstärkt auf Stickstoff gelegt wurde. Der mit 3 Mio. Schwedischen Kronen dotierte Preis wird am 3. Juni 2022 in Stockholm verliehen.

Vollständige Pressemitteilung
(Für vergrößerte Foto-Ansicht bitte auf Bild klicken):

Zurück