IOW Logo

Summer School zum Thema „Küstendynamik – Konsequenzen für Küstenschutz und Ökologie“

28.09.2018 09:30

An der Coastal Summer School 2018 von AWI, HZG, IOW und KüNO nahmen 19 junge Wissenschaftler aus 11 Nationen teil. Austragungsort war die Biologische Station der Universität Greifswald auf Hiddensee. (Foto: PTJ/M.Heidenreich)

Heute geht die 17. Coastal Summer School zu Ende, zu der 19 NachwuchswissenschaftlerInnen aus 11 Nationen auf die Ostseeinsel Hiddensee gekommen waren, um sich vertieft mit Küstenforschung zu befassen. Auf Hiddensee und auf dem Forschungsschiff ELISABETH MANN BORGESE nahmen sie 12 Tage lang Einblick in geologische Prozesse der Küstendynamik, die daraus resultierenden Erfordernisse für den Küstenschutz sowie die ökologischen Konsequenzen menschlicher Eingriffe in die natürliche Dynamik. Begleitet wurden sie dabei von 21 ExpertInnenen, die ihnen fächerübergreifend neueste Erkenntnisse zum Schwerpunktthema vermittelten und zukünftige Herausforderungen der Küstenforschung mit ihnen diskutierten.

Gemeinsame Pressemitteilung:
Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)
Alfred-Wegener-Institut Helmholz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG)
Dachprojekt „Küstenforschung Nordsee und Ostsee“ (KüNO)

Zurück