IOW Logo

DARSS: Modellstudie zur Ermittlung geeigneter Standorte für den Messmast Darsser Schwelle

Laufzeit:
01.06.2016 - 31.01.2017
Projektleitung:
Prof. Dr. Hans Burchard
Finanzierung:
BSH - Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Forschungsschwerpunkt:
Beteiligung:
none

Das IOW betreibt im Auftrag des BSH im Rahmen von MARNET den Messmast Darsser Schwelle, um den Wasser-Austausch zwischen Nordsee und Ostsee zu überwachen. Der Mast ist seit 1990 an der Position 54°42' N, 12°42' E (nördlich Darsser Ort an westlichen Ende der Hauptrinne, die in die Arkonasee führt). An derselben Position werden allerdings schon seit den 70er-Jahren regelmäßige hydrographische Messungen durchgeführt. Die so gewonnene Langzeit-Datenreihe hat national und international eine große Bedeutung vor allem bei der Erfassung von Einstromereignissen in die Ostsee.

Aufgrund der weiteren Ausweisung von Eignungsflächen für Offshore-Windparks im Bereich der Darsser Schwelle könnte es mittelfristig notwendig werden, den Messmast umzusetzen. Auch wenn das aus wissenschaftlicher Sicht möglichst vermieden werden sollte, wird hier eine Modellstudie vorgeschlagen, um die Eignung alternativer Standorte im Bereich der Darsser Schwelle zu bewerten.