IOW Logo

RADO: "RADO - Ran an die Ostsee: Workshop-Serie zur Erschließung von Open Data / Open Science für Wissenschaftsjournalisten"

RADO – „Ran an die Ostsee“ – richtet sich vorrangig an WissenschaftsjournalistInnen, die sich auf Meeres- und Umweltforschung spezialisieren und am Beispiel der Ostsee das Rüstzeug erwerben wollen, anhand frei verfügbarer Daten eigene Recherchen und Bewertungen durchzuführen. Es sind im Wissenschaftsjahr 2016*2017 zwei jeweils zweiteilige Workshops für jeweils bis zu 30 Teilnehmende geplant. Die Workshops werden durch eine Blog-Serie, die durch die Teilnehmenden erstellt wird, begleitet.

Die Erfahrungen mit den Workshops sollen am Ende zu allgemein verfügbaren Hintergrundmaterialien führen, die online als Recherche-Grundlage für Medien, in einem zweiten Schritt auch für Lehrkräfte, Umweltschutzverbände und interessierte Bürgerinnen und Bürger frei zur Verfügung stehen.

Die Antragsteller verstehen ihr Vorhaben auch als Demonstration, wie der Dreiklang „Entdecken – schützen – nutzen“, der als roter Faden das Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane prägt, im Zusammenspiel von Ostseeforschung, Ostseeschutz und Ostseenutzung funktioniert. Sie wollen im Rahmen einer Workshop-Serie mit Pilot-charakter die Zielgruppe in die Lage versetzen, an den Ergebnissen der Forschung zu partizipieren, um aktiv am Schutz der Meere teilzuhaben und Nutzungsansprüche im Licht aktueller Erkenntnisse zu bewerten.