IOW Logo

Projektdetails: BAIKAL

Acronym: BAIKAL
Titel: Sources, Long Range Transport and Risk Assessment of Polychlorinated Biphenyls in the Lake
Laufzeit: 01.01.2001 - 31.12.2004
Leiter: Prof. Michael McLachlan
Finanzierung: INTAS
URL: http://www.io-warnemuende.de/che/projects/orgfremd_pro/de_baikal.html
Schwerpunkt: Langfristige Veränderungen (bis 2012)
Sektion: Sektion Meereschemie
Beteiligung: Dr. Peter Kömp, Astrid Lerz
Kooperation: RAS Irkutsk, RAS Moscow, St. Petersburg Medical Academy, Utrecht University (B), NILU (NO), ERGO Forschungsgesellschaft
Kommentar: Es sollen die Quellen der PCB-Kontamination des Baikalsees und des umliegenden Gebietes aufgespürt, deren räumliche Verteilung ermittelt sowie die Akkumulation der PCBs in der menschlichen Nahrungskette und die daraus resultierende Belastung des Menschen quantifiziert werden. Auf der Grundlage dieser Daten wird ein Modell entwickelt, um den Verbleib von PCBs in der Region vorherzusagen, das Risiko der Auswirkung der PCB-Belastung auf die Menschen abzuschätzen und mögliche Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos zu evaluieren.

Zurück