IOW Logo

Projektdetails

Titel: Stratigraphie und Geochemie holozäner Sedimentserien aus dem Skagerrak als Klimaindikatoren im Ostseeraum
Laufzeit: 01.01.2000 - 31.12.2003
Leiter: Prof. Dr. K.-C. Emeis
Finanzierung: BMBF / HGF (KIHZ)
Schwerpunkt: Langfristige Veränderungen (bis 2012)
Sektion: Marine Geologie
Beteiligung: Dr. T. Blanz, J. Christoffer, Dr. R. Endler, Prof. Dr. J. Harff, S. Lage, Dr. T. Leipe, R. Rosenberg
Kooperation: GeoForschungszentrum Potsdam, FZ Jülich, GKSS Geesthacht, GSF Neuherberg, DKRZ Hamburg, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven, Leibniz-Institut für Meereswissenschaften Kiel, Universität Bremen, Universität Mainz, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, FU Berlin, Universität Hamburg, Universität Bonn
Kommentar: An 10 kurzen Multicorerkernen und 10 langen Schwerelotkernen sowie weiteren Oberflächenproben wurden verschiedene sedimentologische (organischer und anorganischer Kohlenstoff, Korngrößenverteilung, Lightness), sedimentphysikalische (MSCL-Daten) und geochemische Messungen (Alkenone, Lignin, Metalle, Isotope) durchgeführt. Diese Untersuchungen führten zu den folgenden Ergebnissen: Verbesserung der Alkenon Extraktion, hervorragende Übereinstimmung der aus den Alkenonen ermittelten Oberflächentemperaturen mit den Satellitendaten vom Skagerrak bis zur Mecklenburger Bucht, historische Temperaturprofile von 12.000 J. v. h. bis heute in unterschiedlicher Auflösung im Skagerrak und nördlichen Kattegat, die die vom Land bekannten klimatischen Änderungen widerspiegeln.

Zurück