IOW Logo

Projektdetails: ODER

Acronym: ODER
Titel: Eintrag polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe in die Oder und deren Ästuar
Laufzeit: 01.01.1999 - 31.12.2002
Leiter: Prof.P.Gründler
Finanzierung: DFG
Schwerpunkt: Transport und Transformationsprozesse (bis 2012)
Sektion: Sektion Meereschemie
Beteiligung: Dr. G. Witt, Iris Liskow
Kommentar: Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind aufgrund ihres hohen toxischen Potentials und ihrer kanzerogenen Eigenschaften nicht nur von wissenschaftlichem, sondern auch von öffentlichem Interesse. Durch diese toxikologischen Eigenschaften kombiniert mit einer hohen Persistenz stellen sie eine Gefahr für das marinen Ökosystem dar, und es ist von großer Wichtigkeit, ihre Quellen zu untersuchen. Im Bereich der südlichen Ostsee ist die Oder die Hauptquelle für den Eintrag polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (Witt und Trost, 1999). Ziel dieses Vorhabens ist es, entlang der Oder und in deren Ästuar PAK Quellen zu idendifizieren und deren Ursprung zu lokalisieren. Erkenntnisse zu den Quellen des Eintrages von PAK im Ausstromgebiet der Oder und des Oderhaffs liegen bisher kaum vor. Wissenschaftliche und politische Brisanz gewann dieses Thema aufgrund der Hochwasserkatastrophe im Bereich der Oder im Sommer 1997. Mit den Wassermassen der Oder wurde ein weitaus höher Anteil an PAK als gewöhnlich in das Oderästuar eingetragen. Das Studium der PAK Quellen während des Hochwassers im Vergleich zur normalen Eintragssituation soll klären, inwieweit ein derartiges Ereignis Einfluß auf die PAK-Bilanz der Oder und daraus resultierend der Ostsee hat.

Zurück