IOW Logo

Projektdetails: MIMAS

Acronym: MIMAS
Titel: Mikrobielle Interaktionen in marinen Systemen
Laufzeit: 01.01.2008 - 31.12.2011
Leiter: Prof. Dr. Klaus Jürgens, Prof. Dr. Matthias Labrenz
Finanzierung: BMBF
Schwerpunkt: Marine Lebensgesellschaften und Stoffkreisläufe (bis 2012)
Sektion: Biologische Meereskunde
Kommentar:

Das zentrale Anliegen dieses Projekts ist die nachhaltige Etablierung moderner genomischer und molekularer Techniken in der nationalen marinen Ökosystemforschung. Dazu soll die mikrobielle Diversitätsforschung mit den Techniken der Proteom- und Transkriptomanalyse sowie mit metagenomischen in situ Verfahren gekoppelt werden, so dass die Komplexität der mikrobiell dominierten Stoffkreisläufe in marinen Ökosystemen methodisch in einer neuen Dimension erfasst werden kann. In der umfassenderen Analyse der genomischen Diversität und Aktivität mariner Mikroorganismen liegt der Schlüssel zu einem besseren Verständnis von Klimaveränderungen und anderen anthropogenen Einwirkungen (z. B. Eutrophierung) auf biogeochemische Stoffkreisläufe. Anhand von marinen Modellstandorten sollen neue Methoden zur Analyse und Auswertung des Metagenoms, -transkriptoms und -proteoms mikrobieller Gemeinschaften entwickelt und für ein sensitives Umweltmonitoring angewendet werden. Anhand der vertieften funktionellen Genomanalyse ausgewählter mariner Modellbakterien sollen umweltrelevante Markergene bestimmt werden. Durch die parallele Erfassung biogeochemischer und genetischer Parameter sowie einer anschließenden Integration derselben wird ein verbessertes Monitoring mariner Ökosysteme erwartet.

Zurück