IOW Logo

Projektdetails

Titel: Diatomeenvergesellschaftungen der Ostsee und ihre paläo-ökologischen Aussagen:Ein Vergleich von Wassersäule und Sediment
Laufzeit: 01.01.1996 - 31.12.1999
Leiter: Prof. Dr. K.-C. Emeis
Finanzierung: DFG
URL: http://www.io-warnemuende.de/geo/projects/de_diatom.html
Schwerpunkt: Langfristige Veränderungen in der Ostsee (bis 2002)
Sektion: Marine Geologie
Beteiligung: Dr. A. Miltner, A. Schöner, Dr. U. Struck
Kooperation: Institut für Ozeanologie, Sopot/PL, Universität Kiel
Kommentar: Die klimatische, hydrographische und ökologische Entwicklung der Ostsee der letzten 10.000 Jahre wird mittels einer Kombination mikropaläontologischer und geochemischer Methoden aus einem datierten Sedimentkern des Östlichen Gotlandbeckens rekonstruiert. Ein Vergleich der Diatomeenassoziationen in Sedimentfallenmaterial und in Oberflächensedimenten beleuchtet die Effekte von Opallösung auf die sedimentären Diatomeenvergesellschaftungen. Alkenon-Akkumulationsraten und die isotopische Zusammensetzung von Stickstoff spiegeln die Beiträge von Haptophyceen und Stickstoff-Fixierern zum sedimentären organischen Material wider.

Zurück