IOW Logo

Projektdetails: BASYS

Acronym: BASYS
Titel: Baltic Sea System Study. Subproject 3a: Coastal-Basin Interactions
Laufzeit: 01.01.1996 - 31.12.1999
Leiter: Prof. Dr. K.-C. Emeis
Finanzierung: EU
URL: http://www.io-warnemuende.de/geo/projects/de_basys.html
Schwerpunkt: Energie- und Stoffaustausch zwischen Küstengewässern und offener Ostsee (bis 2002)
Sektion: Marine Geologie
Beteiligung: R. Bahlo, A. Frahm, S. Lage, Dr. T. Leipe, Dr. A. Löffler, Dr. A. Miltner, G. Nickel, Dr. F. Pollehne, Dr. V. Rietz, Dr. F. Tauber, Dr. M. Voß, Dr. G. Witt
Kooperation: Universitäten Rostock, Arhus/DK, Institute of Oceanology Sopot/PL, Dunstaffnage Marine Laboratory/GB
Kommentar: Das Projekt untersucht die Herkunft, Transportmechanismen, saisonalen Trends, und Modifikationen von Material aus der Küstenzone der Pommernbucht auf dem Weg in das Ablagerungsgebiet des Arkonabeckens. Dazu wurden Sedimente und Wassersäule in vier Untersuchungsgebieten unterschiedlicher Wassertiefe und Entfernung von der Odermündung intensiv und in hoher zeitliche Auflösung beprobt, teilweise unter Verwendung von Dauerregistrierungen. Die chemischen, biologischen und radiochemischen Eigenschaften des Materials werden bestimmt und quantifiziert. Das Ziel ist eine Abschätzung des Materialtransports und seiner bestimmenden Faktoren in Kombination mit einem 3-D Stofftransportmodell, welches an ein hydrodynamisches Modell gekoppelt ist.

Zurück