IOW Logo

TouMaLi: Meeresmüll und nachhaltiges Abfallmanagement in nordafrikanischen Küstentourismus-Regionen

Laufzeit:
01.05.2021 - 30.04.2024
Gesamtkoordination:
University of Rostock, Department of Waste and Resource Management
Projektleitung (IOW):
Prof. Dr. habil. Gerald Schernewski
Finanzierung:
BMU - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Forschungsschwerpunkt:
Beteiligung:
University of Rostock, Department of Waste and Resource Management
adelphi research gGmbH
Landbell AG
BlackForest Solutions
Econnexions
Tunis International Centre for Environmental Technologies
National Centre for Fisheries and Aquaculture Research and Development
University of Marrakech Cadi Ayyad
Arab Academy for Science, Technology and Maritime Transport

Das Vorhaben strebt die Verringerung der Müllabundanz durch die Entwicklung und Implementierung eines nachhaltigen Abfallwirtschaftssystems für die Tourismusregionen in den Ländern Nordafrikas (Marokko, Tunesien, Ägypten und Algerien) an. Anfallende Stoffströme sollen nach den „Reduce, Reuse, Recycle“ Ansatz sinnvoll verwertet werden. Ziel ist die Reduzierung der Plastikemissionen entlang der Küsten. Aufgabe des IOW ist die Etablierung und Durchführung eines Meeresmüll-Monitorings, die großräumige Erfassung des Verschmutzungszustandes, die Analyse der Plastik-Quellen und Eintragspfade, sowie die Bewertung und Verbesserung der Effizienz von Vermeidungsmaßnahmen.

Publikationen

  • Baccar Chaabane, A., Robbe, E., Schernewski, G., Schubert, H. (2022). Decomposition Behavior of Biodegradable and Single-Use Tableware Items in the Warnow Estuary (Baltic Sea). Sustainability 14: 2544, https://doi.org/10.3390/su14052544