IOW Logo
Interview

News

Diese Seite enthält eine komplette Liste der News-Beiträge inkl. Archiv. Viel Spaß beim Stöbern!

 

Halten Bakterien Methan im Meerwasser zurück?
Poseidon-Fahrt erfolgreich beendet

Seit mehr als 25 Jahren beschäftigt Meeresforscher ein Gasfeld in der nördlichen Nordsee rund 200 Kilometer von Schottland entfernt. Nach einer Öl-Probebohrung kam es hier zu einem Gas-Blowout. Seitdem steigen große Mengen an klimaschädigendem Methangas vom Meeresboden in die Wassersäule auf. Trotz dieses massiven Eintrags werden jedoch nachweislich nur relativ geringe Mengen bis in die Atmosphäre transportiert. Zwei mögliche Ursachen dafür waren nun Forschungsgegenstand einer zweiwöchigen Expedition des Kieler Forschungsschiffs Poseidon unter Leitung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und in Kooperation mit dem IOW.

» Weiterlesen …

 

Tausende für die Ostseeforschung begeistert: IOW zieht Bilanz zum Veranstaltungssommer 2016

Für die Wissenschaftler*innen des IOW geht ein ereignisreicher Veranstaltungssommer zu Ende. Neben bewährten Formaten, wie den „Warnemünder Abenden“, wurden dieses Jahr zum ersten Mal auch die neue Ausstellung „Forschungsvilla Ostsee“ und der Strandaktionstag „Nimm die Küste unter die Lupe!“ angeboten, um Touristen und Einheimischen die Ostseeforschung nahe zu bringen. Als besonderes Glanzlicht fand im Frühsommer der „Ostseetag“ statt. Insgesamt wurden in den vergangenen sechs Monaten über 4.000 Menschen bei diesen Veranstaltungen erreicht.

» Weiterlesen …

 

IPW8: Internationale Konferenz diskutiert den Stand der Phosphorforschung

Vom 12. bis 16. September findet in Rostock der 8. Internationale Phosphor-Workshop (IPW8) unter dem Motto “Phosphor 2020: Herausforderungen für Synthese, Landwirtschaft und Ökosysteme” statt. Erwartet werden 230 Teilnehmer*innen aus über 30 Ländern, die ihre neuesten Forschungsergebnisse vorstellen. Der Internationale Phosphor-Workshop findet alle drei Jahre in wechselnden europäischen Ländern statt und gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Phosphorforschung in Europa.

» Weiterlesen …

 

Ostseeforschung für erfolgreiche Gleichstellungspolitik ausgezeichnet

Ostseeforschung für erfolgreiche Gleichstellungspolitik ausgezeichnet.
Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde wird in diesem Jahr zum zweiten Mal mit dem „Total E-Quality“-Prädikat ausgezeichnet.

» Weiterlesen …

 

Mischen pupsende Minikrebse beim Klima mit?
IOW-Expedition zu Methanproduktion von Ostseezooplankton

Methan ist ein wichtiges Treibhausgas, das die Klimaentwicklung der Erde stark beeinflusst. Das Wissen um die verschiedenen Methanquellen und das Ausmaß ihres tatsächlichen Einflusses auf die Atmosphäre ist zurzeit jedoch noch äußerst lückenhaft. Am 6. August 2016 startete unter Leitung des IOW ein Expeditionsteam mit der FS ALKOR zu einer knapp dreiwöchigen Forschungsfahrt in die zentrale Ostsee, um erstmals systematisch zu untersuchen, unter welchen Bedingungen bestimmte, mitunter sehr häufig auftretende Zooplanktonkrebse und ihre mikrobielle Darmflora einen substanziellen Beitrag zur atmosphärisch wirksamen Methanproduktion leisten.

» Weiterlesen …

 

Im Fokus

Entwicklung der Ostsee-‚Todeszonen‘ von 1969 – 2015: IOW publiziert Langzeitdaten als detaillierte Karten

Sauerstoffminimumzonen sind charakteristisch für die Ostsee. Ihre Lebensfeindlichkeit wird durch bakteriell erzeugten giftigen Schwefelwasserstoff verstärkt, weshalb diese Zonen auch „Todeszonen“ genannt werden.
Im 100. Band seiner „Meereswissenschaftlichen Berichte“ publiziert das IOW nun erstmals über 250 Karten, die auf Daten aus mehr als vier Jahrzehnten basieren, um die Ausdehnung dieser Areale in ihrer räumlichen wie zeitlichen Dynamik zu visualisieren.

Weiterlesen …

Ansprechpersonen in allen Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Leibniz-Institut für Ostseeforschung sind

 

Dr. Kristin Beck
Tel.: 0381 5197 135
E-Mail: kristin.beck@io-warnemuende.de

 

Dr. Barbara Hentzsch
Tel.: 0381 5197 102
E-Mail: barbara.hentzsch@io-warnemuende.de

Satellitenbild des Monats

Satellitenbild des Monats
Mittlere Wasseroberflächentemperatur der Ostsee vom 01.09.2016, ermittelt aus Aufnahmen der NOAA- und MetOP Wettersatelliten.

mehr dazu in  >> Satellitenaufnahmen