Das Projekt BloomSail

Im kommenden Jahr, in der Zeit von Anfang Juni bis Ende August, will Jens Müller mit seinem Segelboot Tina V in der zentralen Ostsee auf täglichen Törns zwischen Östergarnsholm und der Messstation BY15 (siehe Karte) ein Messprogramm durchführen um die sommerliche Blüte der Blaualgen zu untersuchen. Damit will er das, was an der Oberfläche mit Satelliten und dem automatisierten Messprogramm an Bord des Fährschiffes Finnmaid (rote Kurslinie) erfasst wird, um Messungen im tieferen Wasser ergänzen.

Hierbei kommen ihm die Vorteile des Segelbootes zu Gute: Er ist flexibel und dann vor Ort, wenn die Blaualgen so richtig loslegen. Einsätze der großen Forschungsschiffe müssen lange im Voraus geplant werden und die kostbare Schiffszeit erlaubt es nicht, den ganzen Sommer über auf die pulsartig einsetzenden Blüten zu warten.

Er wird Geduld brauchen, um in dem Zeitfenster von drei Monaten die Blaualgenblüte zu erfassen. Aber Jens Müller kann die wissenschaftliche Routine mit seiner Leidenschaft zum Segeln verbinden. Den Umgang mit den nötigen Messgeräten beherrscht er ohnehin perfekt. In den letzten vier Jahren war Jens für das IOW bei zahlreichen Expeditionen auf Forschungsschiffen und bei jedem Wetter an Messungen des CO2-Partialdruckes beteiligt.

Das wissenschaftliche Programm

Das „Blühen“ der Blaualgen lässt sich am besten anhand von CO2 Messungen verfolgen. Wenn Blaualgen wachsen, also Photosynthese betreiben, nehmen sie CO2 aus dem Wasser auf und produzieren Biomasse. Dadurch verringert sich die Konzentration des im Wasser verbleibenden CO2‘s. Verfolgt man diese Änderung des CO2 Gehaltes, kann man daraus präzise Rückschlüsse auf die gebildete Biomasse ziehen. Das Herzstück der BloomSail Expedition sind daher wiederholte Messungen des CO2 Partialdruckes in verschiedenen Wassertiefen. Gleichzeitig werden die Algen aus einzelnen Wasserproben filtriert, um eine direkte Bestimmung des organischen Materials und seiner Zusammensetzung zu ermöglichen. Um besser zu verstehen welche Bedingungen die Entwicklung der Blaualgenblüten kontrollieren, werden auch die Temperatur, der Salzgehalt und die Nährstoffkonzentrationen analysiert.