Der Skipper...

...ist Meeresforscher...

Seine wissenschaftliche Laufbahn hat Jens Müller als Chemiestudent in Berlin und später Marburg begonnen. Erst nach dem Bachelor zog es ihn an die Küste. In Kiel kam er erstmals mit der Meeresforschung in Berührung und studierte dort bis 2012 Biologische Ozeanographie am Geomar. Für seine Masterarbeit tauchte er einige Monate mit Kollegen des Alfred-Wegner Instituts in den Fjorden Patagoniens ab. Seit 2014 arbeitet Jens als Doktorand am IOW. Dort kombiniert er sein chemisches und meeresbiologisches Wissen. Mit dem „Blick durch die CO2 Brille“ versucht er sowohl die Meeresversauerung in der Ostsee zu verstehen, als auch das Wachstum von Plankton (z.B. Blaualgenblüten) sichtbar zu machen.

…und Segler

Wenige Tage nachdem Jens 2009 an die Küste gezogen war, hatte er das erste Mal schwankenden Boden unter den Füßen. Und seitdem hat ihn die Segelleidenschaft nicht mehr losgelassen. Einen Großteil seiner Erfahrung sammelte er im Akademischen Seglerverein in Kiel. Dort vollzog er eine ganz „klassische Karriere“, angefangen mit ersten Segelerfahrung auf der Jolle, Wochenendtörns in die dänische Südsee und später auch Offshore Regatten in der Ostsee. Zwischen Studium und Doktorarbeit segelte Jens zehn Monate lang an Bord des Peter von Danzig die Flucht in die Karibik: Von Kiel über den Atlantik, und wieder zurück. Als Initiator und Bootsmann dieser Reise lernte er das Know-how für’s Leben auf See. Seit 2015 ist er mit seiner Tina V auf eigenem Kiel unterwegs.