IOW Logo

Come back to research - Programmbeschreibung

"Come back to research" ist ein Förderprogramm für Meereswissenschaftlerinnen, die nach einer familienbedingten Unterbrechung den Wiedereinstieg in die Wissenschaft anstreben.

Gefördert werden:

Fall 1: 3 Monate (in Ausnahmefällen 6 Monate) für Abschlussarbeiten an einer Doktorarbeit mit Stipendien in Höhe von 800 Euro monatlich

Fall 2: 3 Monate zur Vorbereitung eines auf den Ergebnissen der Doktorarbeit basierenden Manuskriptes für die Veröffentlichung in einer Zeitschrift mit peer-review-Verfahren mit Stipendien in Höhe von 1.480 Euro monatlich

Fall 3: 6 Monate zur Vorbereitung eines Drittmittelantrages mit Stipendien in Höhe von 1.480 Euro monatlich. 

In allen 3 Fällen werden außerdem die Kosten der Teilnahme an einer für die jeweilige Fachrichtung bedeutenden Konferenz übernommen.

Voraussetzungen:

Grundvoraussetzung für eine Förderung ist, dass die Karriere der Antragstellerin durch Erziehung und Betreuung eines Kindes unterbrochen wurde (max. 5 Jahre) und die Promotion, bzw. im Fall 1 die Diplom- oder Master-Arbeit mit einer guten Benotung abgeschlossen wurde.

Im Fall 1 darf außerdem der Beginn der Doktorarbeit nicht länger als 5 Jahre zurück liegen und die Datenerhebung muss abgeschlossen sein. Außerdem wird ein Schreiben der Betreuerin/des Betreuers benötigt, in dem zu der Machbarkeit der Fertigstellung innerhalb des Förderzeitraums Stellung bezogen wird.

Im Fall 3 muss das Einverständnis der Leiterin / des Leiters derjenigen Sektion, in der die Forschungsarbeit durchgeführt werden soll, wenn der Drittmittelantrag erfolgreich ist, vorliegen.

Antragsberechtigt sind ehemalige IOW-Mitarbeiterinnen, von IOW- WissenschaftlerInnen betreute Doktorandinnen oder Wissenschaftlerinnen, die ihre einzuwerbende Stelle am IOW ansiedeln möchten.

Was ist einzureichen?

Lebenslauf, Diplomzeugnis, Promotionszeugnis (Fall 2, 3), 1 Exemplar der Doktorarbeit (Fall 2, 3), Stellungnahme der Betreuerin/des Betreuers (nur Fall 1), Arbeits- und Zeitplan, Projektskizze bestehend aus Hypothese, Ansatz, Methodik, Vorarbeiten, Ziel, Einverständniserklärung der Leiterin / des Leiters der Sektion, in der die Projektarbeit durchgeführt werden soll (nur Fall 3)

Termine:

Anträge werden 2 x jährlich (31. Januar und 31. August) begutachtet.

Weitere Infos:

Dr. Barbara Hentzsch, Leibniz-Institut für Ostseeforschung, Seestr. 15, D-18119 Rostock, Tel.: 0381 5197 102, email: barbnullara.hentzsch@io-warnemuende.de

Download:

Stipendiatinnen

Antragsrunde Januar 2013

  • Dr. Frederike Korth
    Fall-2-Stipendiatin

Antragsrunde August 2012

  • Dr. Nalani Schnell
    Fall-3-Stipendiatin

Antragsrunde August 2011

  • Dipl.-Biol. Antje Biermann
    Fall-1-Stipendiatin
  • Dr. Annette Breckwoldt
    Fall-2-Stipendiatin

Antragsrunde Januar 2008

  • Dr. Claudia Fellerhoff
    Fall-3-Stipendiatin

Antragsrunde August 2007

  • Dr. Linn Hoffmann
    Fall-3-Stipendiatin

Antragsrunde Januar 2007

  • Dr. Fanni Aspetsberger
    Fall-2-Stipendiatin

Antragsrunde Januar 2006

  • Dr. Antja Gerofke
    Fall-3-Stipendiatin

Antragsrunde August 2005

  • Dipl.-Biol. Kerstin Rieder
    Fall-1-Stipendiatin
  • Dr. Annekatrin Löffler
    Fall-3-Stipendiatin