IOW Logo

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IOW verbringen einen Großteil ihrer Arbeitszeit auf See. Über das Leben an Bord, wissenschaftliche Hintergründe, eingesetzte Techniken und Methoden berichten sie auf den folgenden Seiten.

FS Maria S. Merian

06.01. - 29.01.2016: Winterexpedition mit dem Forschungsschiff MARIA S. MERIAN auf Nord- und Ostsee

 

1. Wochenbericht: 06.01. - 10.01.2016
2. Wochenbericht: 11.01. - 17.01.2016
3. Wochenbericht: 18.01. – 24.01.2016
 
                                                     4. Wochenbericht: 25.01. – 29.01.2016

25.08. - 25.09.2015: Mit dem Forschungsschiff "MARIA S. MERIAN" von Halifax nach St. John's (Kanada)

 

02.11. - 24.11.2013: Mit dem Forschungsschiff "MARIA S. MERIAN" auf dem Schwarzen Meer

Das Schwarze Meer ist das weltweit größte sauerstofffreie Becken, dessen einmalige Verhältnisse die Untersuchung wichtiger biologischer und biogeochemischer Prozesse an pelagischen Redoxklinen möglich macht.

24.07.-20.09.2011: Mit der Merian vor der südwestlichen Küste Afrikas

FS Merian - MSM18

Die Reise der Merian vereint Kollegen des Leibniz-Instituts für Ostseeforschung, des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenökologie, des Fachbereichs Biologie der Universität Bremen, sowie Angolanische Kolleginnen und Kollegen aus dem Fischereiinstitut in Luanda und dem Department of Environmental Affairs in Südafrika. Alle haben sich der Untersuchung von Ökosystemen in Sauerstoffminimumzonen verschrieben. » mehr

31.07. - 23.08.2010: FS Maria S. Merian auf der Suche nach potenziellen Methanquellen in der Ostsee

FS Maria S Merian

Eine internationale Gruppe von Meereschemikern, marinen Mikrobiologen und Meeresgeologen wird vom 31. Juli bis unter Leitung des Warnemünder Meereschemikers Prof. Dr. Gregor Rehder von Rostock aus eine Forschungsexpedition in der Ostsee durchführen. Im Fokus der Untersuchungen stehen Methan-Vorkommen in Ostseesedimenten. » mehr

06.05. - 21.05.2008: Floating University 2008

Vom 06. - 21. Mai 2008 wurde das Forschungsschiff "Maria S. Merian" während einer Fahrt von den Kapverdischen Inseln nach Emden zum ersten Mal zu einer Floating University, einer schwimmenden Universität. Die Veranstaltung wurde unter der Leitung der Privatdozentin Dr. Joanna Waniek vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) durchgeführt. Die schwimmende Universität gab Studenten die einmalige Chance im Rahmen einer Forschungsreise eigene Forschungsarbeiten durchzuführen und gleichzeitig Vorlesungen sowie Praktika an Bord der "Maria S. Merian" zu besuchen.  » mehr

19.02. - 08.03.2008: Mit dem Forschungsschiff "Maria S. Merian" in den Südatlantik

Warnemünder Meeresforscher untersuchen sauerstoffarme Meeresregionen vor Namibia: Am Samstag, den 9. Februar hat das Forschungsschiff "Maria S. Merian" seinen Heimathafen Rostock in Richtung Las Palmas auf Gran Canaria verlassen. Rund 10 Tage braucht es für die Strecke. Die 22-köpfige wissenschaftliche Besatzung unter der Leitung von Dr. Falk Pollehne, Meeresbiologe am IOW, wird erst dort an Bord gehen. Ihre Arbeitsgeräte haben die Wissenschaftler jedoch bereits in diesen Tagen verladen. Von Las Palmas startet die Merian am 19. Februar und wird für den Abschnitt bis Namibia rund 3 Wochen benötigen. » mehr

15.06. - 04.07.2007: Mit dem Forschungsschiff "Maria S. Merian" an der Westküste Grönlands

Von der Ostsee nach Grönland - ein Zeitsprung über 10.000 Jahre: Vom 15. 6. bis 4. 7. wird ein 23-köpfiges internationales Team von Geowissenschaftlern unter Leitung des Warnemünder Meeresgeologen Prof. Dr. Jan Harff an Bord der "Maria S. Merian" vor der Küste Westgrönlands unterwegs sein. » mehr

16.02. - 06.04.2006: Das Forschungsschiff "Maria S. Merian" auf ihrer Jungfernfahrt

Wissenschaftler auf Eis

Kurzberichte der 4 Fahrtabschnitte