IOW Logo

Projekt BMP Sedimentation

Eine besondere Rolle in der Ökologie der Ostsee spielen die Mikroalgen, deren Absinken eine Brückenfunktion im Stoffkreislauf zwischen Wasser und  Meeresboden einnimmt. Es ist dies die erste Stufe des Übergangs von Stoffen aus dem biologischen Nahrungsnetz der Oberflächengewässer in den durch geologische Vorgänge geprägten Meeresboden.

Eine Analyse der absinkenden Arten und der von ihnen in das Sediment eingetragenen Elemente läßt Rückschlüsse auf den Belastungszustand der Ostsee zu und hilft bei der Rekonstruktion der vergangenen Umweltbedingungen dieses Meeres. Ein Vergleich von im Oberflächenwasser vorkommenden und absinkenden Algenarten weist auf die spezielle Bedeutung einzelner Algen und Algengruppen bei der Bildung von Ablagerungen hin. 

Die saisonale Abfolge der hauptsächlich an diesem Transport beteiligten Algengruppen und das licht- und rasterelekronen-mikroskopische Erscheinungsbild einzelner wichtiger Algenarten im Oberflächenwasser und in den Sinkstoffallen  ist hier für die Jahre 1997-1999 zusammengestellt.

tl_files/bio/ag-stoffkreislaeufe/img/002.jpg

Zeitliches Sedimentationsmuster von Diatomeen (Fallentiefe: 160m)

 

tl_files/bio/ag-stoffkreislaeufe/img/003.jpg

Zeitliches Sedimentationsmuster von Blaualgen (Fallentiefe: 160m)