Institut für Ostseeforschung Warnemünde
IOW Logo

Dr. Olaf Dellwig

                       

Adresse:
Leibniz-Institut für Ostseeforschung
Seestrasse 15
D-18119 Rostock
Telefon:
+49 381 5197 437
Fax:
+49 381 5197 352
E-Mail:

Forschungsschwerpunkte

Verhalten redox-sensitiver Spurenmetalle in modernen und fossilen aquatischen Ökosystemen wie z.B. Küstengebiete (Wattenmeer) oder anoxische Becken (Ostsee-Tiefs, Schwarzes Meer). Hierbei interessieren mich insbesondere die Transferreaktionen zwischen gelöster und partikulärer Phase in Wassersäule und Sediment sowie deren Kopplung mit mikrobiellen und sedimentologischen Prozessen unter wechselnden Redoxbedingungen.

Wissenschaftlicher Werdegang

1989-1996   Chemiestudium an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg. Diplomarbeit: „Geochemische Untersuchungen an holozänen Ablagerungen des NW-deutschen Küstenraums“

1996-1999   Promotion an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg. Titel: “Geochemistry of Holocene coastal deposits (NW Germany): Palaeoenvironmental reconstruction”

2000-2006   PostDoc am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM, Universität Oldenburg) in der AG Mikrobiogeochemie von Hans-Jürgen Brumsack.

2006-2009   PostDoc am Leibniz Institut für Ostseeforschung, Sektion Marine Geologie.

Seit 2009-09   Wissenschafticher Angestellter am Leibniz Institut für Ostseeforschung, Sektion Marine Geologie.

Projekte

„Redox-sensitive Transformationen in Wassersäule und Sediment des nordfriesischen Wattenmeeres“ in Kooperation mit Michael E. Böttcher (IOW) und Justus E. E. van Beusekom (AWI). Finanzierung durch DFG.
  
BONUS – AMBER „Assessment and Modelling Baltic Ecosystem Response“. Koordination J. Dippner (IOW). Finanzierung durch BMBF.
  

Fünf ausgewählte Publikationen

Dellwig, O., Wegwerth, A., Schnetger, B., Schulz, H. and Arz, H.W., 2019. Dissimilar behaviors of the geochemical twins W and Mo in hypoxic-euxinic marine basins. Earth-Science Reviews, 193: 1-23.

Wegwerth, A., Dellwig, O., Wulf, S., Plessen, B., Kleinhanns, I.C., Nowaczyk, N.R., Jiabo, L. and Arz, H.W., 2019. Major hydrological shifts in the Black Sea “Lake” in response to ice sheet collapses during MIS 6 (130–184 ka BP). Quaternary Science Reviews, 219: 126-144.

Dellwig, O., Schnetger, B., Meyer, D., Pollehne, F., Häusler, K. and Arz, H.W., 2018. Impact of the Major Baltic Inflow in 2014 on Manganese Cycling in the Gotland Deep (Baltic Sea). Frontiers in Marine Science, 5(248).

Häusler, K., Dellwig, O., Schnetger, B., Feldens, P., Leipe, T., Moros, M., Pollehne, F., Schönke, M., Wegwerth, A. and Arz, H.W., 2018. Massive Mn carbonate formation in the Landsort Deep (Baltic Sea): Hydrographic prerequisites, temporal succession and Mn budget calculations. Marine Geology, 395: 260-270.

Dellwig, O., Leipe, T., März, C., Glockzin, M., Pollehne, F., Schnetger, B., Yakushev, E.V., Böttcher, M.E. and Brumsack, H.-J., 2010. A new particulate Mn-Fe-P-shuttle at the redoxcline of anoxic basins. Geochimica et Cosmochimica Acta, 74: 7100-7115.

 







Meine Arbeitsgruppe

Geochemie und Isotopengeochemie

 

Publikationen (IOW-Publikationsdatenbank)

 

Alle Publikationen